Katharina Nickoleit schaut auf den globalen Süden

Was bedeutet die global massiv ungleiche Covid-19-Impfstoffversorgung für den globalen Süden? Katharina Nickoleit, Memento Medienpreisträgerin aus dem Jahr 2019, blickt auf die Situation in Peru, Indien und Kenia. Zwischen überlasteten Gesundheitssystemen, den ökonomisch verheerenden Folgen von Lockdowns und neuen Mutationen wird deutlich: „Impf-Nationalismus ist der krasseste Egoismus!“

Hören Sie hier den spannenden Teaser:

 

Die gesamte Version des Radiobeitrages mit Artikel finden Sie beim Deutschlandfunk: Warum Corona rund um die Welt bekämpft werden muss

Foto Impfdosen auf Weltkarte © Franky De Meyer

Weitere News zum Memento Preis

Einladung zur Memento-Preisverleihung 2022

Einladung zur Memento-Preisverleihung 2022

Feierliche Abendveranstaltung in Präsenz in BerlinSehr geehrte Interessierte,wir freuen uns, Sie hiermit zur feierlichen Verleihung des Memento Preises für vernachlässigte Krankheiten am 20. Oktober 2022 einzuladen. Die Veranstaltung findet ab 18 Uhr MEZ in den...

mehr lesen

Save the Date: Memento-Preisverleihung 2022

Präsenzveranstaltung am 20. Oktober in BerlinSehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, Ihnen den Termin für die diesjährige Verleihung des Memento Preises für vernachlässigte Krankheiten mitteilen zu können. Die Preisverleihung wird am 20. Oktober 2022 ab 18 Uhr...

mehr lesen